Vorschau

Morgen, also nachher, gehts um 2 große Dinge, Khemo und Wasser .

Wasser: wie weiter, zu hause alles über Tabletten? Spätestens Donnerstag raus, sonst keine Übergabe mit Arzt; wann kommt der Katheter raus?

Khemo: Erst mal  keine Khemo? Oder doch? Nachsorgen, Nachfolgeplan, Weihnachtsplan

Die Wunderbrille

Sehr interessant: Bin heute sehr früh aufgestanden, um die Leona von Melanie  zu „beobachten“ bei ihrer ersten Selbst organisierten Straßenüberquerung. Okay, die Mutter war auch dabei. Und tausend andere, welch ein Auflauf, aber kein Thema für das Kind.

Dann wach ich im Bett auf. Skurriles Licht, keine Brille. Ich weiß nicht, wo ich bin. Aber fühlt sich nicht unangenehm an. Trotzdem erst mal die Schwester gerufen: (Über die Notsprechanlage) Wo sollen wir denn sein? Im Kh., wie immer. Wir kommen dann mal vorbei.

Punkt.

Als ich mir meine Brille auch wieder aufsetzte, war alles wieder komplett.

Und Leona ist auch wieder erst 3 Monate.

 

Narkosemittel

Lothar sagte mir, dass in meinen Posts ziemlich viele Rechtschreibfehler bestehen würden.

Menno, und ich dachte immer, dass ich als Korinthenkacker davor geschützt wäre.

 

Aber ich glaube, dass die Hauptargumente darin begründet sind, erstens die ganzen Medikamente zu verarbeiten und zweitens und ganz besonders die massiven Medikamente, welche die enormen Nassmassheiten im Körper reduziert wird,  welche auf die Wasserverarbeitung im Körper hinspielen, zu verwursten. Nicht nur, dass wohl alle Medikamente die Wasserzufuhr vermindern, nein, sie gehen auch noch durch den Kopf.

Heißt wohl Kopf – Leber, Kopf – Niere etc pp

Und auch Kopf – Augen.

 

Viel Spaß Lotharr!

Khemo 2 a&b

Naja, der Titel ist etwas übertrieben, aber stimmen tut er schon. Morgen 2 c und Sonntag 2 d&e.

Mir wurde jetzt dauernd gesagt, dass so ne Khemo Scheiße wäre. Mir wäre schlecht, ich würde kotzen, Übelkeit ohne Ende. Ich will nicht sagen, dass sie Alle lügen, sie wollen ja nur ihr bestes, aber auf mich triffts nicht zu.

Vielleicht kommt das ja noch, dann sehen wir weiter.

 

Ach ja, Khemo / Chemo: ich weiß nicht, ob ich das Mal in einem Post hier im Blog oder doch nur in einer meiner seltenen Rund-Mails verschickt habe:

 

Nachdem ich Freitag morgens die Nachricht von dem Krebs empfangen habe, habe ich direkt danach bei meiner TK angerufen. Und wie das so üblich ist, sitzen die Techniker in Stuttgart. Und Schwäbeln.

Und nach 10 Minuten Telefonat habe ich auch schon Khemo gesagt.

So passierts.

online

10.12; 22:47

Online, naja fast.

Lothar hat mich ver-w-lan-t. Voll toll.

Bloß für die Anmeldung zum arschkrebs-blog haben wir wir beide das Passwort nicht dabei. Hihi.

Werd ich halt erst mal so halb online…

 

Die Welt, wenn sie beeinträchtigt wird – oder Soziales Leben im Krankenhaus II

Heut war Weihnachtsfeier für die PatientInnen. Baff!

Tischunterlagen mit Elchen, Kekse, etc. eine nachdenkliche Schrift über Gott und den Menschen.

Und dann der Studentenchor im Flur! WoW!

Aber am Besten war die Schrift.

Auf der Außenseite spricht Hildegard von Bingen über Gottes Sohn, der zum Mensch wurde, damit der Mensch Heimat hat in Gott.

Naja, die Katholen.

Im Innenteil dann aber legen sie los: Weil Gott Mensch geworden ist, führen alle Wege zu Gott immer über den Menschen,

Jaja, die legen sichs auch zurecht wie sie es grade brauchen. Lohnt sich dass jetzt mal auseinander zu nehmen? Ich glaube nich, nicht morgens um kurz vor 6.

Ihre Katharina Kaspers gGmbH

Schlafmittel

ich kenn sie alle. Haha!

10.11

Natürlich kenn ich sie nicht alle, aber eben, also vor so 2 Stunden wieder mal eine Tablette ausprobiert, die so stark sein soll, dass ich nach 1,5 Stunden warten auf Wirkung nur noch eine schwächere, leichtere ohne Rücksprache mit dem Arzt bekomme.

Mal sehn ob ich auf der Tastatur einnicke.

Die Tavor (oder so ähnlich), die ich von meinem Hausarzt bekommen habe, lutsch ich dir weg wie nix.

Vorgestern die Morphinspritzen, die haben mal gewirkt. Leider musste ich viel zu früh aufstehen, wegen des Krankentransports und des Aufnahmetermins hier im Kh. Und Morphin ist auf die Dauer jetzt auch nicht gerade mein Lieblingsmittel.